Konflikte konstruktiv bearbeiten

18.4.2020

10-18 Uhr

im Treibhaus Döbeln

Konflikte sind alltäglich. Wir haben Konflikte mit Menschen, Gruppen, Strukturen, Systemen und nicht zuletzt uns selbst. Oft empfinden wir diese als bedrohlich. Gerade in Gruppen werden Konflikte oft verschleppt und kochen an anderer Stelle plötzlich hoch. >Wir wollen mit euch das Thema Konfliktbearbeitung in Gruppen betrachten. Dabei soll es einerseits um die Ebene von persönlichen Konflikten gehen: Welche Ängste und Bedürfnisse bestimmen mein Handeln? Welche Muster halten mich davon ab mich in Gruppen zu zeigen? Andererseits auch um die Ebene von strukturellen Konflikten. Welche formale und non-formale Rolle nehme ich in Gruppen ein? Wie kann diese verhandelt werden? In dem Workshop arbeiten wir mit eigenen und im Hier und Jetzt entstehenden Konflikten.

Anmelden unter

Kontakt[ät]prozesswerkstatt-leipzig.org

Zur Anmeldung

Die Workshops werden von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Amadeu-Antonio-Stiftung gefördert und sind damit für euch kostenlos. Sie richten sich an Aktive aus basisdemokratischen Gruppen in Sachsen, besonders außerhalb der Großstädte. Ihr könnt euch für beide Workshops zusammen anmelden oder sie auch einzeln besuchen.

Das "Kleingedruckte"

Die Seminare sind auf 16 Teilnehmende beschränkt.

Uns ist es wichtig, mit euren Anmeldungen rechnen zu können. Wir planen die Seminare und führen sie für euch durch. Eine Form der Wertschätzung ist hier für uns, dass ihr uns rechtzeitig absagt, falls ihr doch nicht teilnehmen könnt oder wollt.

Der Workshop wird gefördert durch:

Diese Steuermittel werden auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes zur Verfügung gestellt.